Sinnvolle Freizeitgestaltung schafft positive Lebenserfahrung

Fünf Kinder der familienanalogen Wohngruppe "Lindenhof" aus dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf Erfurt fuhren für eine Woche ins Ferienlager

Zahlreiche erlebnisorientierte Aktivitäten standen auf dem Programm: Geo-Caching, Klettern oder auch eine Nachtwanderung. Die ca. 80 Kinder und Jugendlichen im Ferienlager waren in verschiedene Altersstufen unterteilt. Den Schützlingen des Kinderdorfes wurde durch das Ferienlager die Möglichkeit gegeben, neue Sozialräume kennenzulernen und Beziehungen aufzubauen. Die 12-Jährige Gwendolyn, die seit über vier Jahren im Kinderdorf lebt, berichtete begeistert: "Ich habe eine Auszeichnung bekommen, weil ich bei der Beschäftigung der jüngeren Kinder unterstützt habe. Am schönsten fand ich es, das ich mit vielen neuen Freunden Kontaktdaten ausgetauscht habe, ich möchte mit einigen unbedingt in Kontakt bleiben."

Gemeinsame Erlebnisse schweißen zusammen und so konnte sich schnell in den einzelnen Gruppen ein "Wir-Gefühl" entwickeln. Herausforderungen konnten zusammen bewältigt werden, etwa die Erkundung der näheren Umgebung in Verbindung mit einem kleinen Fragebogen.

Als Andenken an die Ferienfreizeit bekamen alle Kinder und Jugendlichen ein T-Shirt. Zuhause angekommen, berichteten sie ganz aufgeregt und stolz von ihren Erlebnissen. Manchmal muss aber ein Kind nicht viele Worte sagen, man konnte in den Gesichtern ablesen, dass ihnen dieses Ferienlager noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei der Ilse Hahn-Stiftung!

Sie haben mit Ihrer Hilfe, fünf Kindern und Jugendlichen eine unvergessliche Zeit ermöglicht.